E-Government und Gemeindegebietsreform -

Wer nichts bewegt – verliert! Besser: Sie bereiten sich vor!

So wenig hoffnungsvoll es für kleinere Gemeinden auch aussehen mag, Sie haben immer eine Alternative.
Aus vielen Gesprächen und eigenen Erfahrungen mit dem Aufbau neuer Verwaltungsstrukturen nach
Gebietsreformen können wir sagen:

Auch kleinere Gemeinden haben Ihre Chancen und können die neuen Wege mitgestalten.
Dabei wegweisend ist, das sich Einbringen mit zukunftsweisenden Ideen und Offenheit für das Neue.

Neben dem Abschluss von Baumaßnahmen oder der Zusage für künftige Investitionen hat sich rückblickend
der Erhalt der eigenen Identität, die nachhaltige Ausbildung eines „wir sind x-Stadt“ Gefühls als
am Bedeutendsten für alle Beteiligten/Bürger herausgestellt.

Sicher gibt es auch bei Ihnen dafür eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Einige davon, wollen wir Ihnen gerne vorstellen:
• Einrichtung eines Bürgerbüros, als Anlaufstelle für Ihre Bürger mit modernen Kommunikationsmöglichkeiten
• Aufbau einer nachhaltigen Gemeinde durch Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Erstellung eines gemeindlichen MEIN REDAKTIONSSYSTEM und Beteiligung Ihrer Bürger und Vereine, welches die Gebietsreform überdauert

     

Seit mehr als 25 Jahren treibt uns Ihr Auftrag an leistungsfähige, praktikable Software für Modernes Verwalten! Daraus ist die umfassendste Softwarebibliothek für die kommunalen Verwaltungen entstanden:

  • Einheitliche Programmoberfläche
  • Einheitliche Programmbedienung/-funktionen
  • Zentrale Adressverwaltung (ZAD)
  • IT-Kompetenzen

Dialogforum "E-Government"

Wir geben Ihnen einen Überblick über die für Sie wichtigen gesetzlichen Anforderungen und die damit verbundenen Termine zur Umsetzung. Außerdem machen wir Sie fit in den Themen E-Government-Basiskomponenten und medienbruchfreie Kommunikation. Wir zeigen Ihnen dabei konkrete Lösungswege auf. Sie erhalten Tipps für die Umsetzung und Anwendung. Somit erfahren Sie, wie Sie mehr Zeit für Ihre eigentliche Arbeit bekommen und dabei auch noch Kosten einsparen und Ihren Service optimieren können.

Veranstaltungsorte:

  • Lichtenwalde          24.04.2017
  • Jena                       10.05.2017
  • Magdeburg             26.09.2017
  • Lichtenwalde          25.10.2017
  • Suhl                        08.11.2017
  • Braunschweig        14.11.2017
  • Ellwangen              15.11.2017

HIER können Sie sich anmelden.


Vorstellungsgespräch "E-Solution"

Wir zeigen Ihnen insbesondere wie Sie bereits heute Ihre Verwaltungsabläufe medienbruchfrei fach- und ämterübergreifend gestalten können, Ihre Akten elektronisch führen und datenschutzkonform verwalten können, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) in Ihrem Hause umsetzen und wie Sie die Themen E-Payment sowie E-Rechnung, gerade auch in Hinblick auf den neuen § 2b UStG, lösen können.
 
In unserem „Vorstellungsgespräch“ werden Sie live sehen, wie Sie in Ihrer Verwaltung zukünftig medienbruchfrei arbeiten können und damit Ihren Mitarbeitern die Zeit verschaffen, die sie für die wichtigen Aufgaben Ihrer Gemeinde benötigen.

Veranstaltungsorte:

  • Bischofswerda        10.05.2017
  • Stammham             05.07.2017
  • Augsburg                11.10.2017
  • Güstrow                  17.10.2017
  • Bad Düben             08.11.2017
  • Bad Staffelstein      29.11.2017

HIER können Sie sich anmelden.

Bisher musste sich ein Bürger entscheiden, ob er die Online-Ausweisfunktion auf seinem Ausweis oder Aufenthaltstitel aktiviert haben möchte. Doch was...

Weiterlesen

Tataaaa…..der Bürgerbüro-Sitzwürfel geht an…

….den Markt Kipfenberg!

Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen

Bleiben auch Sie Herr Ihrer Daten - auch in schwierigen Zeiten mit Locky & Co., so wie ein Kapitän mit seinem Schiff sicher Hindernisse umsegeln kann....

Weiterlesen